Eine der ersten deutschsprachigen muslimischen Gemeinden

in Deutschland – offen, kompetent und aktiv.

In Karlsruhe und Umgebung.

Islamwoche 2015
Karlsruher Muslime veranstalten in diesem Jahr bereits zum achten Mal eine Islamwoche. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup unterstützt die Initiative mit seiner Schirmherrschaft.
Tag der offenen Tür im DMK
Seiner langjährigen Tradition der offenen Einladungen an die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger folgend, lädt der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe (DMK) auch dieses Jahr im Rahmen der TOM am Samstag, 3. Oktober von 13 bis 17 Uhr, alle Karlsruher in ihre Gemeinderäume zu Gesprächen und Begegnungen ein.
Garten der Religionen - Eröffnung
Endlich konnte der Garten der Religionen am 24. September 2015, am 300. Jahrestag des Erlasses des Privilegienbriefs, nach fast fünf Jahren Planung und Arbeit in der Südstadt-Ost durch unseren Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und der AG Garten der Religionen eröffnet werden.
Ansprache in der Stadtkirche
(Wohl) Eine Karlsruher Premiere war die Ansprache eines Muslims in einer Kirche nach dem Gottesdienst. Sie fand am 13. Juli in der Stadtkirche statt. Die Rückmeldungen der Kirchenbesucher zu der muslimischen Ansprache waren durchweg positiv.
Fastenbrechen 2015
Der DMK Karlsruhe e.V. hat am 10. Juli Karlsruher Muslime zum Fastenbrechen eingeladen. Zu dieser Einladung sind mehr als 300 Personen gefolgt. Ein gelungener Abend- organisiert und durchgeführt von einer aktiven DMK-Jugend.
Vielfalt willkommen heißen - Gegendemo zur Kargida
Das Netzwerk Karlsruhe gegen Rechts, bei dem auch der DMK Mitglied ist, organisierte am 24.2.2015 auf dem Karlsruher Friedrichsplatz eine Gegendemo zur KARGIDA, die sich etwa zeitgleich auf dem Stephansplatz versammelte.
Mahnwache für Frieden und Toleranz
Bei der Mahnwache zum Anschlag in Paris kamen etwa 1500 Karlsruher Bürger auf den Platz der Grundrechte, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen: Für Toleranz, Frieden und Einheit, gegen Terrorismus und alle Arten von Extremismus.
Lichterlauf gegen Rassismus und Diskriminierung
Mit diesem Lichterlauf soll an erster Stelle an die Opfer und Leidtragenden des Rassismus in unserem Land erinnert werden.
Stolpersteine Putzaktion
Gemeinsam werden die in der Weststadt verlegten Stolpersteine gereinigt und der politisch und rassisch Verfolgten der NS-Dikatur gedacht.
Karlsruher 24h Lauf
Mit dem Karlsruher 24h Lauf für Kinderrechte werden die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit getragen und Geldmittel für ausgewählte lokale Projekte für Kinder und Jugendliche erlaufen.

Karlsruher Islamwoche 2013

28. Oktober - 1. November 2013 im Tollhaus Karlsruhe Karlsruher Islamwoche 2013 Plakat

Mehr denn je besteht Aufklärungs- und Gesprächsbedarf über die zweitgrößte Religionsgemeinschaft in Deutschland,
den Islam und die Muslime, die mitten unter uns leben. Dabei sind Informationen aus erster Hand entscheidend.
Deshalb veranstaltet der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe e.V. auch in diesem Jahr eine Islamwoche.
Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup unterstützt die Initiative mit seiner Schirmherrschaft und wird die offizielle Eröffnung am 28.10.13 im Tollhaus durchführen.

Gemeinsames Ziel ist es, das friedliche Zugsamenleben und gegenseitige Verständnis der Menschen in Karlsruhe zu fördern.

Programm hier runterladen.

TAG DER OFFENEN MOSCHEE 2013 am 3. Oktober 2013

Pressemitteilung

TAG DER OFFENEN MOSCHEE 2013 am 3. Oktober 2013 


Die islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland veranstalten seit 1997 den bundesweiten Tag der offenen Moschee (TOM) – jedes Jahr am 3. Oktober. Mehr als 1.000 Moscheen bieten an diesem Tag Führungen, Vorträge, Ausstellungen Informationsmaterialien und Begegnungsmöglichkeiten an. Dieses reiche Angebot wird jährlich von mehr als 100.000 Besuchern wahrgenommen.
Das diesjährige Motto des Tages der offenen Moschee lautet „Umweltschutz – Moscheen setzen sich ein“. Auch Muslimen ist bewusst, dass viele Fragen und Probleme erst mit einem gewissen gesellschaftlichen Wohlstand aufkommen bzw. erst dann sichtbar werden.

„Allahs Häuser zwischen Heimat und Heimweh“ vom 10.9. - 3.10.2013

Pressemitteilung  03.09.2013

Moscheenausstellung „Allahs Häuser zwischen Heimat und Heimweh“ vom 10.9. - 3.10.2013

Zum ersten Mal wird in Karlsruhe das Thema Moschee und Moscheenneubau in einer Ausstellung thematisiert. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Frank Mentrup und wird vom Dachverband Islamischer Vereine in Karlsruhe e. V. und dem Architekturschaufenster e. V. konzipiert und organisiert. Unterstützt wird sie vom Kulturbüro der Stadt Karlsruhe.

Podiumsdiskussion „Eine neue Moschee in Karlsruhe – Wünsche, Pläne, Bilder“

Podiumsdiskussion „Eine neue Moschee in Karlsruhe – Wünsche, Pläne, Bilder“

am 25.9.2013 um 19.00 Uhr im Architekturschaufenster e. V. Waldstr. 8.

Unter dem Titel „Eine neue Moschee in Karlsruhe – Wünsche, Pläne, Bilder“ findet am 25.9.2013 um 19.00 Uhr eine große Podiumsdiskussion statt.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Ausstellung „Allahs Häuser zwischen Heimat und Heimweh“ soll über die Bedürfnisse der muslimischen Gemeinden, aber auch über Wünsche und Erfordernisse der Stadtverwaltung und der nichtmuslimischen Bevölkerung diskutiert werden.

Dabei geht es auch darum, zu überlegen, wie die Realisierung einer neuen Moschee in Zukunft im Dialog entwickelt werden kann und welche Aufgaben sich den muslimischen Gemeinden, der Verwaltung und dem Gesetzgeber stellen.  

Als Einstimmung in die Diskussion wird der Kölner Architekt Ahmet Altunbas einen kurzen Inputvortrag halten.  

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

Bürgermeister Michael Obert
Ahmet Altunbas (Architekt u. a.  Bonner Moschee)
Derya Sahan (DITIB Zentralmoschee Karlsruhe)
Rüstü Aslandur (Dachverband islamischer Vereine in Karlsruhe e.V.)
Mesut Palanci (Moderation)  

Mehr Infos zur Ausstellung und zur Podiumsdiskussion auf

www.moscheenausstellung.de  

Wir freuen uns auf Ihr kommen.
Herzliche Grüße

Mesut Palanci

Vorsitzender – Dachverband Islamischer Vereine in Karlsruhe und Umgebung e.V.

24-Stunden-Lauf

24-Std.-Lauf in Karlsruhe am 6.7./7.7.2013

In diesem Jahr hat der DMK zum ersten Mal am 24-Std.-Lauf für Kinderrechte teil genommen.

Mit dem Karlsruher 24-Std.-Lauf für Kinderrechte wird Sport und soziales Engagement verbunden und Geldmittel für ausgewählte lokale Projekte für Kinder und Jugendliche erlaufen.

Die Laufteams versuchen in der Zeit der Veranstaltung Spenden für diese Projekte zu bekommen.

Die Projektanträge wurden zuvor von gemeinnützigen Organisationen eingereicht und von einer unabhängigen Jury bewertet.

Diese gute Sache unterstützte auch der Deutschsprachige Muslimkreis und er möchte mit seiner Teilnahme zudem das Vorurteil widerlegen, dass sich Muslime nicht für gesellschaftlich relevante Themen engagieren.

Uns hat die Veranstaltung viel Spaß gemacht, wir waren gerne dabei und haben uns gefreut, die Projekte für Kinderrechte unterstützen zu können. Die Läuferinnen des DMK, die mit Kopftuch gelaufen sind, haben sichtbar positive Reaktionen hervorgerufen, sowie es überhaupt sehr gut auf-genommen wurde, dass sich Muslime an der Aktion beteiligten.

Fast alle Projekte, die eingereicht wurden, können verwirklicht werden und es macht uns auch etwas stolz, dazu beigetragen zu haben.

Die nächsten Jahre fällt die Veranstaltung in den Fastenmonat Ramadan, so dass wir Muslime sehr wahrscheinlich nicht am 24-Std.-Lauf teilnehmen können. So Gott will, wird es uns aber nicht daran hindern, uns auf andere Weise, z. B. durch Spenden, zu beteiligen und die Projekte zu unterstützen.

24h-lauf

Seite 5 von 9

Zum Seitenanfang