Eine der ersten deutschsprachigen muslimischen Gemeinden

in Deutschland – offen, kompetent und aktiv.

In Karlsruhe und Umgebung.

Islamwoche 2015
Karlsruher Muslime veranstalten in diesem Jahr bereits zum achten Mal eine Islamwoche. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup unterstützt die Initiative mit seiner Schirmherrschaft.
Tag der offenen Tür im DMK
Seiner langjährigen Tradition der offenen Einladungen an die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger folgend, lädt der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe (DMK) auch dieses Jahr im Rahmen der TOM am Samstag, 3. Oktober von 13 bis 17 Uhr, alle Karlsruher in ihre Gemeinderäume zu Gesprächen und Begegnungen ein.
Garten der Religionen - Eröffnung
Endlich konnte der Garten der Religionen am 24. September 2015, am 300. Jahrestag des Erlasses des Privilegienbriefs, nach fast fünf Jahren Planung und Arbeit in der Südstadt-Ost durch unseren Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und der AG Garten der Religionen eröffnet werden.
Ansprache in der Stadtkirche
(Wohl) Eine Karlsruher Premiere war die Ansprache eines Muslims in einer Kirche nach dem Gottesdienst. Sie fand am 13. Juli in der Stadtkirche statt. Die Rückmeldungen der Kirchenbesucher zu der muslimischen Ansprache waren durchweg positiv.
Fastenbrechen 2015
Der DMK Karlsruhe e.V. hat am 10. Juli Karlsruher Muslime zum Fastenbrechen eingeladen. Zu dieser Einladung sind mehr als 300 Personen gefolgt. Ein gelungener Abend- organisiert und durchgeführt von einer aktiven DMK-Jugend.
Vielfalt willkommen heißen - Gegendemo zur Kargida
Das Netzwerk Karlsruhe gegen Rechts, bei dem auch der DMK Mitglied ist, organisierte am 24.2.2015 auf dem Karlsruher Friedrichsplatz eine Gegendemo zur KARGIDA, die sich etwa zeitgleich auf dem Stephansplatz versammelte.
Mahnwache für Frieden und Toleranz
Bei der Mahnwache zum Anschlag in Paris kamen etwa 1500 Karlsruher Bürger auf den Platz der Grundrechte, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen: Für Toleranz, Frieden und Einheit, gegen Terrorismus und alle Arten von Extremismus.
Lichterlauf gegen Rassismus und Diskriminierung
Mit diesem Lichterlauf soll an erster Stelle an die Opfer und Leidtragenden des Rassismus in unserem Land erinnert werden.
Stolpersteine Putzaktion
Gemeinsam werden die in der Weststadt verlegten Stolpersteine gereinigt und der politisch und rassisch Verfolgten der NS-Dikatur gedacht.
Karlsruher 24h Lauf
Mit dem Karlsruher 24h Lauf für Kinderrechte werden die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit getragen und Geldmittel für ausgewählte lokale Projekte für Kinder und Jugendliche erlaufen.

DMK bei der Kundgebung "Karlsruhe gegen Kargida"

Zwei der in der Menge verteilt zuhörenden DMK-Mitglieder

Zwei der in der Menge verteilt zuhörenden DMK-Mitglieder

Am heutigen Montag (26.1.2015) fanden sich trotz nasskalten Wetters auf dem Stephansplatz mehr als 1000 Karlsruher Bürger ein. Sie waren gekommen, um zu bekunden, dass Karlsruhe „Vielfalt willkommen“ heißt. Aufgerufen hatte das Bündnis „Karlsruhe gegen Kargida“. Die „Kargida“ („Karlsruhe gegen die Islamisierung des Abendlandes“) ist ein Ableger der Pegida. In diesem breiten Aktionsbündnis mit Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, Flüchtlings- und Menschenrechtsorganisationen, antifaschistischen Gruppen usw. ist auch der Dachverband der Islamischen Vereine in Karlsruhe und Umgebung dabei, in dem der DMK Mitglied ist. Alle Rednerinnen und Redner, vom Oberbürgermeister Mentrup, dem evangelischen Dekan Schalla und dem Vertreter der Gewerkschaften bis zu dem Repräsentanten der Antifa und Flüchtlingshilfe betonten, dass Toleranz gegenüber allen Menschen wichtig und Vielfalt in Karlsruhe erwünscht sei. Muslime und Flüchtlinge dürften nicht das Ziel von Angriffen sein und der Zusammenhalt in der Gesellschaft solle gestärkt werden.

Zwar war eine größere Anzahl von Mitgliedern des DMK bei der Kundgebung, aber Migranten und Muslime waren unter den Versammelten unterrepräsentiert. Schade war auch, dass kein Muslim als Redner/-in auftrat und so zu Wort kommen konnte, obwohl ja gerade gegen eine Bewegung protestiert wurde, die sich gegen eine angebliche „Islamisierung“ formiert hat.

Wir vom DMK möchten uns ausdrücklich bei den Organisatoren dieser erfolgreichen Kundgebung bedanken und freuen uns über weitere Schritte von einem Menschenbündnis in Karlsruhe, welche die Einheit fördert und die Einigkeit in gemeinsamen Themen herausstellt.

 

Kundgebung "Vielfalt willkommen heißen"

 

Wir wollen ein vielfältiges, weltoffenes und solidarisches Karlsruhe, das Menschen unterschiedlicher Herkunft ein Zuhause bietet. Gegen Kargida!

Kommt zur großen Kundgebung am Montag, den 26. Januar um 17 Uhr zum Stephanplatz (hinter der Postgalerie).

SWR-Interview "Angst vor dem Islam"

Ein Interview mit dem Vorsitzenden des Deutschsprachigen Muslimkreises Karlsruhe:

Interview SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

Mahnwache

Der Platz der Grundrechte

Bei der Mahnwache zum Anschlag in Paris gestern am 13-1-2015 kamen etwa 1500 Karlsruher Bürger auf den Platz der Grundrechte, wobei das Schloss zu diesem Anlass in den Farben der Tricolore angeleuchtet war. Zu dieser Veranstaltung hatten neben dem DMK Karlsruhe auch die Stadt Karlsruhe, Amnesty International, die Katholische und Evangelische in Karlsruhe und die Jüdische Gemeinde aufgerufen.
Rüstü Aslandur, der Vorsitzende des DMK, hielt die Eingangsrede (Redemansukript unten als pdf downlaodbar). Danach sprach Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. Die zwei christlichen Dekane Thomasch Schalla und Erhard Bechtold und der jüdische Gemeindevorsitzende David Seldner lasen eine Passage aus der Bibel vor. Rüstü Aslandur beendete die Beiträge mit einem gemeinsamen Gebet.
Zum Ausklang wurden von den Anwesenden Kerzen als Symbold des Friedens und zur Mahnung gegen Terror und Intoleranz angezündet.

Mahnwache für Frieden und Toleranz

Mitveranstalter der Mahnwache

Wir sind alle zutiefst erschüttert über die Anschläge in Paris und deren Opfer. Es waren nicht nur Anschläge gegen unschuldige Menschen, sondern auch gegen die freie Meinungsäußerung und gegen die Demokratie.

Wir Karlsruher möchten mit einer Mahnwache ein Zeichen setzen: Mehr denn je treten wir gemeinsam für Toleranz, Frieden und Einheit gegen Terrorismus und alle Arten von Extremismus ein. Für Demokratie, Pressefreiheit und ein harmonisches Zusammenleben aller Religionen. Um die Opfer zu ehren, die unsere gemeinsamen Werte getragen haben.

Wir rufen alle Karlsruher auf, sich an dieser Mahnwache zu beteiligen.

Dienstag, den 13.01.2015 um 19 Uhr

Platz der Grundrechte (zw. Kaiserstraße und Schloss)

 

Kontakt:

Catherine Devaux

Amnesty International Karlsruhe

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seite 3 von 9

Zum Seitenanfang