Eine der ersten deutschsprachigen muslimischen Gemeinden

in Deutschland – offen, kompetent und aktiv.

In Karlsruhe und Umgebung.

Islamwoche 2015
Karlsruher Muslime veranstalten in diesem Jahr bereits zum achten Mal eine Islamwoche. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup unterstützt die Initiative mit seiner Schirmherrschaft.
Tag der offenen Tür im DMK
Seiner langjährigen Tradition der offenen Einladungen an die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger folgend, lädt der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe (DMK) auch dieses Jahr im Rahmen der TOM am Samstag, 3. Oktober von 13 bis 17 Uhr, alle Karlsruher in ihre Gemeinderäume zu Gesprächen und Begegnungen ein.
Garten der Religionen - Eröffnung
Endlich konnte der Garten der Religionen am 24. September 2015, am 300. Jahrestag des Erlasses des Privilegienbriefs, nach fast fünf Jahren Planung und Arbeit in der Südstadt-Ost durch unseren Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und der AG Garten der Religionen eröffnet werden.
Ansprache in der Stadtkirche
(Wohl) Eine Karlsruher Premiere war die Ansprache eines Muslims in einer Kirche nach dem Gottesdienst. Sie fand am 13. Juli in der Stadtkirche statt. Die Rückmeldungen der Kirchenbesucher zu der muslimischen Ansprache waren durchweg positiv.
Fastenbrechen 2015
Der DMK Karlsruhe e.V. hat am 10. Juli Karlsruher Muslime zum Fastenbrechen eingeladen. Zu dieser Einladung sind mehr als 300 Personen gefolgt. Ein gelungener Abend- organisiert und durchgeführt von einer aktiven DMK-Jugend.
Vielfalt willkommen heißen - Gegendemo zur Kargida
Das Netzwerk Karlsruhe gegen Rechts, bei dem auch der DMK Mitglied ist, organisierte am 24.2.2015 auf dem Karlsruher Friedrichsplatz eine Gegendemo zur KARGIDA, die sich etwa zeitgleich auf dem Stephansplatz versammelte.
Mahnwache für Frieden und Toleranz
Bei der Mahnwache zum Anschlag in Paris kamen etwa 1500 Karlsruher Bürger auf den Platz der Grundrechte, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen: Für Toleranz, Frieden und Einheit, gegen Terrorismus und alle Arten von Extremismus.
Lichterlauf gegen Rassismus und Diskriminierung
Mit diesem Lichterlauf soll an erster Stelle an die Opfer und Leidtragenden des Rassismus in unserem Land erinnert werden.
Stolpersteine Putzaktion
Gemeinsam werden die in der Weststadt verlegten Stolpersteine gereinigt und der politisch und rassisch Verfolgten der NS-Dikatur gedacht.
Karlsruher 24h Lauf
Mit dem Karlsruher 24h Lauf für Kinderrechte werden die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit getragen und Geldmittel für ausgewählte lokale Projekte für Kinder und Jugendliche erlaufen.

Am 6.11.2012 fand in Karlsruhe das 6. Netztreffen „Interreligiöses Frauennetz in Baden“ im Melanchthongemeindehaus statt.

Diese Treffen finden alljährlich im November unter einem bestimmten Thema statt, daran schliesst sich im folgenden Frühjahr ein Wochenendworkshop zu demselben Thema an.

Angesprochen und eingeladen sind alle Frauengruppen in Baden. Deren Erfahrungen und Kompetenzen sollen durch die Treffen vernetzt, unterstützt und neue Dialoginitiativen gefördert werden.

Auch die Mitglieder des Frauenkreises im DMK nehmen regelmäßig an diesen Treffen teil.

Das diesjährige Thema war „Gastfreundschaft“.

 

Am Anfang des Treffens, nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken und erstem Kennenlernen, steht wie gewohnt eine Austauschrunde, bei der jede Gruppe von ihren aktuellen Aktivitäten, Projekten und Vorhaben berichtet. Auch neue Gruppen sind jederzeit willkommen und können von ihrer Arbeit berichten. Meist werden Fotos und Materialien oder Flyer mitgebracht, damit die anderen Frauen einen Einblick in die Tätigkeiten der jeweiligen Arbeit bekommen. Anschliessend kommen die Teilnehmer miteinander ins Gespräch über Themen und Inhalte, die für sie und in der interreligiösen und interkulturellen Begegnung wichtig sind. Dabei werden für die Tagung im Frühjahr erste Ideen und Anregungen zusammen getragen. Erst in der großen Gesprächsrunde und dann in Kleingruppen tauschen sich die Frauen über das jeweilige Thema aus und bringen ihre Erfahrungen ein. Gerade bei der Gastfreundschaft gibt es breite Variationen der Interpretation in den verschiedenen Kulturen und Religionen, denen sich bei den Treffen stets mit Respekt genähert wird.

Am Ende der Veranstaltung steht immer ein vielfältiges Büffet, das die Frauen selbst zusammen gestellt haben, bereit.

Die Begegnung schliesst dann in einer letzten großen Runde mit einem Segensspruch und einem Du’a.

Durch diese Treffen haben sich auch für den Frauenkreis des DMK schon sehr interessante und fruchtbare Begegnungen mit Frauen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Religionen ergeben.

Wir freuen uns jedes Jahr wieder auf diese anregenden Dialoge.

Zum Seitenanfang